Betreuung nach der Geburt und Stillberatung

Eine Familie wurde geboren, ein neuer Lebensabschnitt beginnt – das Wochenbett umfasst die
ersten acht Wochen nach der Geburt.

Im Vordergrund während dieser sensiblen Zeit stehen der Heilungsprozess, das Ausruhen und Erholen von Mutter und Kind sowie das Sich-Kennenlernen und ineinander verlieben.
In dieser Übergangszeit möchte ich euch in Form von Hausbesuchen in Fragen Stillen, Babyernährung und Babypflege, wickeln, schlafen, weinen Beckenbodenübungen und Tragehilfen bestmöglich unterstützen und begleiten und die gesunde Entwicklung eures Kindes beobachten.
Aber auch nach Ablauf der ersten 8 Lebenswochen, stehe ich euch gerne weiterhin in Still- und Beikostfragen uvm. zur Seite.

Gerne beurteile ich auch die Funktionalität deines Beckenbodens anhand des Vaginal-Assessments nach J. Laycock um z.B. im Rahmen des Rückbildungskurses adäquat auf potentielle Schwächen eingehen und diese stärken zu können.

In Österreich haben seit 2017 nun endlich alle Frauen Anspruch auf Hebammen-Betreuung nach der Geburt, unabhängig davon, am wievielten Tag sie das Krankenhaus verlassen. Da ich als Wahlhebamme tätig bin, habe ich keine Möglichkeit mit den Krankenkassen abzurechnen. Viele Leistungen werden allerdings durch eure Krankenkasse finanziell unterstützt – ihr bekommt einen Zuschuss von 80% des Kassentarifes exkl. Strukturpauschale  (= 31,04 € pro Hausbesuch) refundiert.

.
Weitere Informationen findet ihr auf:
www.hebammen.at

Voraussetzung für meine Begleitung nach der Geburt ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme in der Schwangerschaft sowie ein Hebammenvorsorgetermin zu Erhebung eurer Anamnese und Laborbefunde sowie eures Gesundheitszustandes. Darüber hinaus kann der Termin sinnvoll genutzt werden, um Organisatorisches für das Wochenbett zu Besprechen und euch zum Thema Stillen gut vorzubereiten.

Nach diesem Zeitraum freue ich mich auch über deine Teilnahme an meinem wöchentlich stattfindenden Rückbildungskurs!

Zurück zu den Angeboten